Warum...

ZAHNFEE

Die hübsche Idee kommt von der britischen Insel und auch aus Amerika: Ein aufgefallener Milchzahn wird vor dem Einschlafen unter das Kopfkissen oder auf ein weiches Tüchlein auf dem Nachttisch gelegt, in der Nacht kommt die Zahnfee, nimmt den Milchzahn mit und hinterlässt ein kleines Geschenk für das Kind.

Wann genau und warum sich die Geschichte der netten Feenfigur mit den ausgefallenen Zähnen verbindet, ist bislang nicht geklärt – aber offenbar ist die Zahnfee schon rund 200 Jahre lang im Einsatz, um Kinder über den Verlust eines Milchzahns hinwegzutrösten. Mitte des vergangenen Jahrhunderts erschien die möglicherweise erste niedergeschriebene Geschichte rund um eine Zahnfee, es gab und gibt inzwischen viele Bücher und Comics, vor allem im englisch-sprachigen Raum.